Go to Top

Susanne Billig: Die Karte des Piri Re’is. Das vergessene Wissen der Araber und die Entdeckung Amerikas, C.H. Beck, gebunden, 18,95 €

Basierend auf unveröffentlichten Forschungsarbeiten des türkischen Orientalisten und langjährigen  Leiters des Instituts für Geschichte der Arabisch-Islamischen Wissenschaften in Frankfurt Fuat Sezgin geht die Wissenschaftsjournalistin Susanne Billig in ihrem Buch dem verborgenen Erbe des arabischen Mittelalters im Weltbild der Neuzeit nach. Die sogenannte „Karte des Piri Re’is“, eine auf die Zeit um 1500 datierte, indes auf noch weit älteren Vorlagen beruhende Karte des Atlantiks mit präziser Linie der Ostküste Südamerikas steht dabei beispielhaft für den generell hohen Standard von Nautik und Astronomie sowie der geographischen Kenntnisse des arabischen Mittelalters, auf denen die neuzeitlichen „Entdeckungen“ seit Kolumbus wesentlich gründen. Susanne Billig illustriert in ihrem Buch nicht nur dieses „vergessene Wissen“, sondern nicht zuletzt auch den andauernden Skandal, dass ein großer Teil davon von der westlichen Geschichtsschreibung bis heute verschwiegen, wo nicht geleugnet wird, um sich eine eigene eurozentrische Entdeckungsgeschichte zu erzählen.