Go to Top

6. Mai 2016
Glaube – Führer – Hoffnung. Der Untergang der Clara S.

Freitag, 6. Mai 2016, 19 Uhr

Glaube – Führer – Hoffnung.
Der Untergang der Clara S.

Die Autoren lesen aus ihrem 2015 im Verlag Antje Kunstmann erschienenen und viel beachteten Buch über das Schicksal einer vom Nationalsozialismus begeisterten jungen Deutschen am Ende des Zweiten Weltkriegs. Zugleich berichten sie über dessen abenteuerliche Entstehungsgeschichte und ihre langjährigen Recherchen rund um Sassnitz.
Die 24-jährige BDM-Führerin Clara S. suchte das „heroische“ Leben – und fand es im Frühjahr 1945 auf der Flucht vor der Roten Armee von Pommern in Richtung Rügen. Die Briefe an ihre Mutter zeugen von einer wahren Götterdämmerungs-Euphorie. Sie haben überdauert, während ihre Verfasserin kurz vor Kriegsende auf mysteriöse Art und Weise im Wald der Stubnitz verschwand. Siebzig Jahre später sind ihre Nichte und ihr Neffe der Geschichte ihrer Tante nachgegangen und entdeckten in ihr einen Prototyp: die weibliche Seite des Fanatismus. Was hat Clara S. zur bis in den Tod gläubigen Hitler-Anhängerin gemacht?

Die Geschwister Susanne und Jan Peter Wiborg, Jahrgang 1957 und 1960, sind beide studierte Historiker und journalistisch sowie publizistisch tätig.

Eintritt frei.
Voranmeldung erbeten unter 038392 677476 oder per Mail an
kontakt@dahlmannsbazar.de