Go to Top

9. Dezember 2017
Henry David Thoreau
Der Wanderer zwischen Walden-See und Atlantik
Lesung mit Holger Teschke

Sonnabend, 9. Oktober 2017, 19 Uhr

Erzählungen von den Inseln VII.2017

Henry David Thoreau – Der Wanderer zwischen Walden-See und Atlantik

Eine Lesung zum 200. Geburtstag des amerikanischen Schriftstellers und Naturphilosophen mit Holger Teschke

Henry David Thoreau, geboren 1817, gestorben 1862, galt seinen Zeitgenossen eher als Waldschrat und Sonderling mit einer romantisch verklärten Vorliebe für die einfache Natur. Zwei Jahrhunderte später kann er mit gutem Recht als philosophischer Visionär bezeichnet werden, dessen Werke an Aktualität kontinuierlich hinzugewonnen haben. Mit seinem nicht nur literarisch propagierten, sondern praktisch gelebten Aussteigertum – exemplarisch in seinem mehr als zweijährigen Rückzug an den Walden-See bei Concord (Massachusetts) 1845 bis 1847 –, wie auch in seinem Essay über „Die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat“ nimmt er wesentliche Motive postmoderner Kapitalismuskritik und Gegenkultur vorweg. Neben der Einsamkeit der Wälder lockten ihn vor allem die Sandküsten der Halbinsel Cape Cod im Südosten von Massachusetts, die er seit 1849 mehrfach bereist hat. Das immense Tagebuchwerk, in dem Thoreau seine Wanderungen und Naturaufenthalte in ebenso präzisen wie poetischen Aufzeichnungen reflektiert, hat zahlreiche ihm nachfolgende amerikanische Schriftsteller, Philosophen und Künstler beeinflusst. Zu seinem 200. Geburtstag liegen neben weiteren Neuveröffentlichungen nunmehr auch die ersten beiden Bände einer umfangreichen deutschen Ausgabe seiner Tagebücher (bei Matthes & Seitz Berlin) vor. Holger Teschke hat für den 2. Band ein einfühlsames und engagiertes Nachwort verfasst und stellt den „Wanderer zwischen Walden-See und Atlantik“ in Dahlmanns Bazar vor.

Der Eintritt ist frei. Voranmeldung erbeten unter 038392 677476 oder per Mail an kontakt@dahlmannsbazar.de