Go to Top

Franz Bischof/ Jan Kuchenbecker: Seesucht. Portraits (fast) aller Ostseefischer, Eigenverlag, 272 S., gebunden, 34 €

Der außergewöhnliche Fotoband von Franz Bischof und Jan Kuchenbecker wartet mit Porträts fast aller heute noch tätigen Ostseefischer von der Flensburger Förde bis zum Stettiner Haff auf, wobei auch die letzten Rüganer der Zunft nicht fehlen. Die Fotografen haben für ihr unter dem Titel Seesucht herausgegebenes Opus monatelang die deutsche Ostseeküste bereist und es fertiggebracht, fast 90% aller noch im Haupterwerb tätigen Ostseefischer zu treffen und zu porträtieren. Die Autoren selbst bemerken zu ihrem Unterfangen: „Als uns bewusst wurde, dass die meisten unserer heimischen Fischer kurz vor der Rente stehen und es nur wenige Nachfolger gibt, entstand die Idee zu dem Fotoprojekt. Wir entschieden uns für eine Porträtserie, denn sie gibt den Fischern ein Gesicht, zeigt die Menschen hinter dem Beruf.“ Ergebnis ist eine ebenso sehens- wie lesenswerte Kulturgeschichte des Fischerberufs mit außergewöhnlichen Porträtfotos sowie Hintergrundinformationen und Originalzitaten der Porträtierten. Dank der ausdrucksstarken Bildsprache der Fotografen, die bei der spezifischen Ausleuchtung der Gesichter an Stilmittel der Neuen Sachlichkeit anknüpft, erscheint der 270 Seiten starke Band auch in ästhetischer Hinsicht als wahre Augenweide. Zudem besticht er durch seine Gestaltung und drucktechnische Verarbeitung, die ihn zur bibliophilen Kostbarkeit macht.