Go to Top

Elida Fernández: Die Freiheit, das Meer. Über das Karge und das Reiche an einem Rand der Welt, Corso, 128 S., gebunden, 28 €

Der Hamburger Corso-Verlag hat in jüngerer Zeit schon mehrere ebenso literarisch anspruchsvolle wie opulent illustrierte Bände über Insel- und Küstenlandschaften vorgelegt, so über Tel Aviv, Kuba und die Adriaküste des Balkans. Ein weiteres Kleinod dieser Reihe liegt jetzt in Gestalt eines Bandes über die patagonische Halbinsel Valdés im Südosten Argentiniens vor. Die von dort stammende Autorin Elida Fernández und die deutsche Fotografin Jutta Riegel zeichnen nicht nur ein eindrucksvolles Bild der kargen und windigen Küstenlandschaft, sondern auch der dort beheimateten, traditionell von Fischfang und dem Tauchen nach Muscheln lebenden Menschen.