Go to Top

Unsere aktuellen Empfehlungen

Malachy Tallack: Von Inseln, die keiner je fand, Theiss, 143 S., gebunden, 28 €

Das Thema der abgelegenen, phantomatischen, verlorenen bzw. unentdeckten Inseln diverser Koleur ist in den letzten Jahren schon mehrfach Angelegenheit von – häufig anspruchsvoll illustrierten und bibliophil ausgestatteten Neuerscheinungen gewesen, sodass man glauben könnte, es sei …Mehr lesen

Marcus Rediker: Gesetzlose des Atlantiks. Piraten und rebellische Seeleute in der frühen Neuzeit, Mandelbaum Verlag, 310 S., kartoniert, 18 €

Die Reihe kritik & utopie des Wiener Mandelbaum Verlages hat sich einer faktenreichen, oft genug überraschenden und dabei spannend geschriebenen Studie des in Pittsburgh lehrenden Sozialhistorikers Marcus Rediker angenommen. Darin wird an zahlreichen Beispielen anschaulich …Mehr lesen

Giorgos Seferis: Logbücher. Gedichte. Griechisch – Deutsch. Übersetzt, kommentiert und mit einem Nachwort versehen von Andrea Schellinger, Elfenbein Verlag, 226 S., gebunden, 24 €

Der im Jahr 1900 nahe Smyrna (dem heute türkischen Izmir) geborene und 1971 gestorbene griechische Schriftsteller Giorgos Seferis hinterließ zahlreiche Gedicht- und Essaybände sowie einen Roman (Sechs Nächte auf der Akropolis). 1963 erhielt er den …Mehr lesen

Hugh Aldersey-Williams: Flut. Das wilde Leben der Gezeiten, Hanser, gebunden, 24 €

Hugh Aldersey-Williams gehört zu jener Garde britischer Naturwissenschaftler, die es meisterhaft verstehen, ein reiches Material an Daten und Fakten in Form spannender, allgemein verständlicher und stilistisch brillanter Erzählungen darzubieten. Nach erfolgreichen Büchern über das „Leben“ …Mehr lesen

Gerald Murnane: Die Ebenen, Suhrkamp, gebunden, 16 €

Der 1939 geborene australische Schriftsteller Gerald Murnane, der sein Heimatland zeitlebens nicht verlassen hat, ist in der internationalen englischsprachigen Literatur eine anerkannte Größe und wird schon seit geraumer Zeit als Anwärter auf den Nobelpreis gehandelt. …Mehr lesen

J.M.G. Le Clézio: Sturm. Zwei Novellen, Kiepenheuer & Witsch, 240 S., gebunden, 20 €

                Jean-Marie Gustave Le Clézio, in Nizza aufgewachsener Sohn eines britischen Tropenarztes, Staatsbürger Frankreichs sowie der Insel Mauritius, von der seine mütterlichen Vorfahren stammen, und Literatur-Nobelpreisträger des Jahres …Mehr lesen

Mathias Énard: Kompass, Hanser, 427 S., gebunden, 25 €

                  Es wäre eine gelinde Untertreibung, Mathias Énards mit dem „Prix Goncourt“ und dem Leipziger „Buchpreis zur europäischen Verständigung“ ausgezeichneten Roman Kompass als „Inselgeschichte“ zu subsumieren. Tatsächlich spielen Inseln …Mehr lesen

Victor Hugo: Die Arbeiter des Meeres, mare-Verlag, 672 S., Leinen im Schuber, 48 €

  Victor Hugos 1866 erschienener Großroman Die Arbeiter des Meeres ist in Deutschland zu Unrecht weniger bekannt als Die Elenden und Der Glöckner von Norte-Dame. Sein Schauplatz ist die Kanalinsel Guernsey, auf der Hugo während seines zwanzigjährigen Exils von 1851 …Mehr lesen